Mitmachen
Artikel

Generalversammlung der SVP Bezirk Muri – 13.05.22

Die SVP Bezirkspartei Muri führte am Freitag, 13. Mai, ihre ordentliche Generalversammlung durch. Getagt wurde in der frisch renovierten Reusstal-Stube im Restaurant Ochsen in Muri. Rund 25 Mitglieder und Gäste sind der Einladung gefolgt.

Es wurden die ordentlichen Traktanden, wie der Jahresbericht der Präsidentin, die Jahresrechnung oder das Budget behandelt. Alle Geschäfte wurden wohlwollend genehmigt. Besonders erfreut zeigte sich der Vorstand darüber, dass mit Vivienne Huber aus Waltenschwil eine motivierte Kandidatin gefunden werden konnte, welche das Gremium in Zukunft personell verstärken wird. Sie wurde einstimmig in den Vorstand gewählt. Der Vorstand freut sich auf die kommende Zusammenarbeit.

Neu in den Vorstand gewählt
Vivienne Huber
Waltenschwil
Als Ehrenmitglied gewählt
Milly Stöckli
Gemeinderätin, Muri

Nebst einer Neuwahl war auch noch eine Ehrung ausstehend. Die offizielle Verabschiedung von Milly Stöckli als Grossrätin, konnte endlich in einem würdigen Rahmen nachgeholt werden. Das langjährige und vielseitige Engagement zugunsten der Orts- und Bezirkspartei Muri wurde von der Präsidentin Nicole Müller-Boder in einer Laudatio gewürdigt. Der Vorstand stellte dementsprechend den Antrag, Milly Stöckli als Ehrenmitglied der SVP Bezirk Muri zu ernennen. Die Mitglieder folgten diesem Vorschlag mit kräftigem Applaus.

Im Nachgang zur Versammlung durfte die Bezirkspartei Landammann Alex Hürzeler als Gastreferent willkommen heissen. Er referierte zum Thema: «Aktuelles aus dem Aargauer Regierungsrat». Ein Mangel an Lehrpersonen oder die ansteigende Anzahl an Schülerinnen und Schülern beschäftigen das BKS momentan stark. Ebenso zeigte Hürzeler die Herausforderungen für das Aargauer Schulsystem auf, welche der aktuelle Ukraine-Konflikt mit sich bringt.

Im Anschluss zum Referat stellte sich Hürzeler den Fragen der Gäste. Diese Möglichkeit wurde rege nutzt. Beispielsweise: Ob der Regierungsrat auf eine Strommangellage vorbereitet sei? Oder ob rein digitale Lehrmittel wirklich sinnvoll seien? Eine weitere Thematik, welche viel Diskussionsstoff lieferte, war der Umgang mit Arbeitnehmenden nach dem 50. Altersjahr. Der Landammann stand den Anwesenden eine gute Stunde lang Red und Antwort. Gelebte Demokratie am Puls der Basis!

Artikel teilen
Kategorien
#allgemein
weiterlesen
Kontakt
Winterliäckerstrasse 3c, 5632 Buttwil
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden